Die saust los!

High-Speed Kupplung Speedmax

High-Speed Kupplung Speedmax: Ihr Name ist Programm

17.01.2022

Die High-Speed Kupplung mit dämpfenden Eigenschaften

Die Speedmax ist ideal für schnelldrehende Applikationen, bei denen ein präzises Arbeiten bei gleichzeitiger Dämpfung von Stoß- oder Drehschwingungen gefordert ist. Sie vereint ein ausgewogenes Verhältnis aus Dämpfung und Drehsteifigkeit und ist je nach Baugröße für Drehzahlen von bis zu 42.000 min-1 ausgelegt.

Das Funktionselement der Speedmax besteht aus dem synthetischen Polymer HNBR, das über eine hohe mechanische Festigkeit sowie über eine hohe Beständigkeit gegen verschiedenste Medien verfügt.

Anwendungsbeispiele

Hohe Drehzahlen im Motorenprüfstand            

In Universalprüfständen werden Motoren auf Herz und Nieren getestet. Die Erfassung von Kennzahlen wie Drehmoment, Drehzahl, Spannung oder Reibdrehmoment steht hierbei im Vordergrund, um Rückschlüsse auf den Wirkungsgrad des jeweiligen Prüflings zu erzielen.
Hohe Wechselbelastungen mit ununterbrochenen periodischen Drehzahländerungen verbunden mit sehr dynamischen Drehmomentwechseln im Reversierbetrieb sind in diesen Prüfständen die Hauptaufgabe.
Neben einem geringen Massenträgheitsmoment entsprechend der genannten dynamischen Lastwechsel spielt die Präzision der einzusetzenden Kupplung zur Erzielung genauester Messergebnisse eine entscheidende Rolle.  Hier kommt in solch Prüfanlagen die Speedmax aufgrund ihrer Fähigkeiten zum Einsatz.

Dämpfung von Schwingungen in Laborzentrifugen       

Zur Trennung von feinsten Partikeln und diverser Medien arbeiten >Laborzentrifugen mit Drehzahlen von bis zu 15.000 min-1, High-End Typen sogar mit Drehzahlen von bis zu 30.000 min-1. Um bei diesen Hochgeschwindigkeitsanwendungen präzise zu arbeiten, dabei gleichzeitig auftretende Schwingungen zu dämpfen und dadurch sensible Anlagenkomponenten wie bspw. das Rotorsystem zu entlasten, bietet die Kupplungsreihe Speedmax für diese Ziele präzise abgestimmte Eigenschaften.

Überall da, wo es schnell gehen muss

Die potentiellen Anwendungsbereiche der Speedmax reichen u.a. von Handhabungstechnik und Automatisierungsanlagen über Hochgeschwindigkeitsspindeln und Bestückungsanlagen bis hin zur Robotik und Prüfanlagen.

 

>zur Hochgeschwindigkeitskupplung Speedmax


Genau richtig für schwere Aufgaben!

Kupplungen Schhwerlastanwendungen

Kupplungssysteme für Schwerlastanwendungen

06.01.2022
Hohe Drehmomente sind in unzähligen Applikationen anzutreffen.
Zu nennen sind hier beispielsweise >umformtechnische Anlagen, Misch- und Knetmaschinen oder  Zentrifugen in der Kunststoffindustrie. Nicht selten treten bei diesen Anwendungen Drehmomente von 10.000 Nm und mehr auf.
Unabhängig davon, ob Kupplungssysteme für diese Schwerlastanwendungen als starre Wellenverbindung bei fluchtenden Wellen dienen, ob sie als Ausgleichskupplungen für eine zusätzliche Kompensation von Wellenverlagerungen verantwortlich sind, oder ob sie einen zuverlässigen Überlastschutz bieten müssen – das Angebotsspektrum von Orbit Antriebstechnik bietet hierfür ein abgestimmtes Programm an unterschiedlichen Kupplungssystemen.

Stahllamellenkupplungen für Drehmomente von bis zu 65.000 Nm    

Mit den >Stahllamellenkupplungen der Reihe GTR aus dem Programm der Diskflex stehen torsionssteife Ausgleichskupplungen in einem Nenndrehmomentbereich bis 65.000 Nm zur Auswahl. Die Kupplungen verfügen je nach Baugröße über Lamellenpakete in 6- oder 8-Schraubenausführung. Erhältlich sind sie in einfach- oder doppelkardanischer Ausführung.
Zur Überbrückung kundenspezifischer Wellenabstände können sie als Distanzwellenkupplung mit beliebig in der Länge wählbaren Zwischenhülsen geliefert werden.
Die Naben sowie Zwischenstücke bestehen aus Stahl und sind zusätzlich phosphatiert, um einen Korrosionsschutz sicherzustellen.
Typische Anwendungsbereiche der Stahllamellenkupplungen sind beispielsweise Druck- und Papiermaschinen, Förderanlagen, Anlagen in der Metallverarbeitung, Generatoren oder auch Turbinenantriebe.

Schalenkupplungen für Wellendurchmesser bis 120 mm    

Bei Anwendungen mit exakt fluchtenden Wellen und hohen Drehmomentansprüchen sind die Starren Kupplungen >Torqmax die ideale Kupplungslösung. Sie verbinden Wellen kraftschlüssig und absolut spielfrei. Die Kupplungsserie in Heavy Duty Ausführung steht für Wellendurchmesser von 55 mm bis 120 mm zur Verfügung und bietet eine Drehmomentübertragung - in Abhängigkeit von der Baugröße von bis zu 21.000 Nm. Aufgrund ihres zweiteiligen Aufbaus ist sie radial montierbar. Für einen zusätzlichen Formschluss sind die Bohrungen mit Nut ausgeführt. Sie sind aus Stahl gefertigt und zusätzlich brüniert. Edelstahlausführungen sind optional verfügbar.

Rutschnaben für Drehmomente von bis 23.000 Nm    

Die Rutschnaben aus der Bauserie >Securmax Slip arbeiten reibschlüssig und rutschen im Überlastfall ab einem definierten Drehmoment durch. Über Tellerfedern wird eine Vorspannung auf die Reibbeläge ausgeübt. Die Höhe dieser Federkraft und damit die Höhe des Drehmoments lässt sich mittels Einstellmutter oder –schrauben stufenlos einstellen. Die Rutschnaben sind lasthaltend, d.h. bei Überlast rutscht das jeweilige Übertragungselement durch und es erfolgt eine Begrenzung des Drehmoments auf den voreingestellten Wert. Sie sind erhältlich mit einstellbaren Drehmomenten bis zu 23.000 Nm.
Die Rutschnaben sind kombinierbar mit Riemenscheiben, Zahnrädern oder Kettenrädern. Zusätzlich steht eine Variante für extra breite Übertragungselemente im Angebotsspektrum bereit.

Freischaltende Sicherheitskupplungen für hohe Drehmomente in Verbindung mit hohen Drehzahlen

für Anwendungen mit hohen Drehmomenten und Massen, die zusätzlich in hohen Drehzahlbereichen arbeiten, findet der technische Anwender im Programm der >Securmax Heavy Duty freischaltende Sicherheitskupplungen in einem Drehmomentbereich bis zu 9.000 Nm. Sie besitzen einzelne, gleichmäßig am Umfang angebrachte Freischaltsegmente. Über die an der Stirn der jeweiligen Schaltsegmente angebrachten Einstellungsmodule erfolgt die Drehmomenteinstellung durch Druckveränderung der Federn der jeweiligen Segmente.    
Je  Kupplungsgröße stehen dabei drei alternative einstellbare Drehmomentbereiche zur Verfügung. Dieser Bereich an übertragbaren Drehmomenten ist dabei bestimmt durch die Anzahl der jeweiligen Freischaltsegmente.   


Sorgen für Sicherheit in schmalsten Lücken

Kompakte Sicherheitskupplungen Securmax Economy

Sicherheitskupplungen für begrenzte Einbauverhältnisse

22.12.2021
Sicherer Überlastschutz in sehr platzsparend ausgelegten Antriebskonzeptionen  mit knappen Einbaubedingungen  – hier spielen die besonders kompakt bauenden  Sicherheitskupplungen aus dem Programm der Securmax ihre Stärken aus. Ob die Anwendung dabei nach einem lasthaltenden Drehmomentbegrenzer mit gleichzeitigem Verlagerungsausgleich für direkte Antriebe oder nach einer lasttrennenden Überlastkupplung mit gleichzeitig integriertem Übertragungselement verlangt – das Angebotsspektrum von Orbit Antriebstechnik hält hierfür die passende Antriebslösung bereit.
   

Kompakte Rutschkupplungen: Sicherheit gepaart mit Verlagerungsausgleich für direkte Antriebe    

Die kompakten Rutschkupplungen DF-GEC aus der Serie Securmax Slip übertragen das Drehmoment reibschlüssig. Wird das gesetzte Drehmoment überschritten, rutschen die Kupplungen durch und begrenzen damit das Drehmoment auf diesen eingestellten Wert. Die Höhe des Drehmoments lässt sich mittels Einstellmutter oder bei größeren Modellen mittels Einstellschrauben stufenlos wählen.     
Als Einheit kombiniert mit den sehr kompakt bauenden elastischen Kupplungen vom Typ GEC bieten sie zusätzlich den Ausgleich von Wellenverlagerungen – in Abhängigkeit von der Baugröße von radial bis zu 0,6 mm, angular bis zu 1° und axial bis zu 0,8 mm. Die Serie steht in 9 Baugrößen für einen Bereich einstellbarer Drehmomente von 1 bis 8.000 Nm zur Verfügung.    

Platzsparender Drehmomentbegrenzer mit einer kompakten Kugelmechanik  

Bei Anwendungen, bei denen der Vorteil der kompakten Bauweise einer Rutschnabe gewünscht ist, die Drehmomentbegrenzung aber lasttrennend sein muss, bietet die Securmax Economy eine geeignete Lösung. Die Drehmomentübertragung erfolgt in der Securmax Economy Baureihe formschlüssig über Kugeln, die mittels eingestellter Federkraft in Senkungen gedrückt sind. Bei Überschreitung des Drehmoments rücken diese Sperrkörper gegen die Federkraft aus ihren Senkungen aus und sorgen damit für die Unterbrechung des Drehmoments. Dabei arbeitet die Securmax Economy auf Basis einer besonders kompakten Kugelmechanik. Das Übertragungselement in Form eines Kettenrades wird als Funktionsteil mitgenutzt und ist so integraler Bestandteil des Drehmomentbegrenzers.
Das Wiedereinrasten erfolgt im Standard synchron bei 360°. Die Baureihe ist mit Mikroschalter oder Näherungsschalter kombinierbar für ein Abschalten des Antriebes im Überlastfall.
Das Lieferprogramm bietet 6 Modelle mit einstellbaren Überlastmomenten von 7,5 bis 1.450 Nm und ist neben der Version mit integriertem Kettenrad auch als Flanschversion erhältlich.

 

>mehr zu den Sicherheitskupplungen Securmax


Was für eine Vielfalt

Diskflex Edelstahl
Diskflex Zwischenwellenkupplungen

Lamellenkupplungen für die unterschiedlichsten Anforderungen


27.11.2021
Von dynamischen Handhabungsaufgaben über Mehrachssysteme bis hin zu Hochtemperaturanwendungen und umformtechnischen Anlagen – mit der Diskflex bietet Orbit Antriebstechnik ein umfangreiches und abgestimmtes Programm an torsionssteifen Lamellenkupplungen für die unterschiedlichsten Anwendungen an.
Ausführungen aus Edelstahl für spezielle Umgebungsbedingungen         
Hochtemperaturanwendungen, Anwendungen unter Vakuumbedingungen oder Medieneinfluss – für spezielle Umgebungsbedingungen hält das Programm der Diskflex mit der Serie GDC Lamellenkupplungen mit Edelstahlnaben und Zwischenstücken aus Edelstahl bereit. Die Kupplungen dieser Serie besitzen Klemmnaben für eine spielfreie Funktion auch im Reversierbetrieb. Die Baureihe GDC verfügt über insgesamt 11 Kupplungsgrößen mit Außendurchmessern von 19 bis 94,5 mm und deckt einen Bereich an Nenndrehmomenten von 0,9 bis 150 Nm ab. Das Programm bietet ein breites Spektrum an Bohrungsdurchmessern von 4 bis 45 mm. 

Edel in noch kompakterer Ausführung    

Stehen in der Anwendung nur sehr beengte Einbaubedingungen zur Verfügung, ermöglichen Kompaktversionen dieser Edelstahllamellenkupplungen die Integration in diese knappen Einbauverhältnisse. Diese kurzbauenden Kupplungen der Serie ZDC sind in 5 Baugrößen in einem Außendurchmesserbereich von 19 bis 54 mm erhältlich.      
Potentielle Anwendungsbereiche dieser Edelstahllamellenkupplungen sind u.a. Anwendungen mit erhöhten thermischen Umgebungsbedingungen, die Vakuumtechnik, der Armaturenbau sowie Anlagen in der Farb-, Papier- und Textilindustrie.

Die Aluminiumausführung mit Spannnaben für dynamische Anwendungen        

Torsionssteife Lamellenpakete in 8-Schraubenausführung verleihen den Lamellenkupplungen der Serie Diskflex GDT eine hohe Leistungsdichte mit ausgeprägter Drehmomentübertragungskapazität.    
Die reibschlüssigen Konus-Spannnaben sowie die Zwischenstücke der Kupplungen sind für ein geringes Massenträgheitsmoment aus  Aluminium gefertigt. Dynamische, reversierende Anwendungen mit häufigen Drehmomentspitzen sind folglich das Metier der GDT. Die Baureihe ist in 4 Kupplungsgrößen erhältlich und deckt einen Bereich an Drehmomenten von 60 bis 350 Nm ab. Kupplungen der Serie GDT stehen für Wellendurchmesser von 10 bis 60 mm zur Verfügung. 
     

Distanzwellenkupplungen für präzise Mehrachssysteme    

Als Serie LDT sind diese aus Aluminium gefertigten Lamellenkupplungen optional in 3 Baugrößen auch als Zwischenwellenkupplung erhältlich. Die Länge der Zwischenhülse kann dabei kundenspezifisch gewählt werden. Diese Distanzwellenkupplungen finden Anwendung in Mehrachssystemen. Die präzise Synchronisation der Bewegungsabläufe wird durch diese torsionssteifen Distanzwellenkupplungen gewährleistet. Typische Applikationen sind u.a. Portalroboter, Spindelhubgetriebe sowie Schneidanlagen, bei denen beispielsweise filigrane und anspruchsvolle Konturen durch Mehrkopfschneidanlagen hochproduktiv und effizient ausgeschnitten werden.

Die Version mit Stahlnaben für Nenndrehmomente bis zu 65.000 Nm    

Die Lamellenkupplungen der Serie Diskflex GTR mit Stahlnaben sind für drehmomentstarke Applikationen wie bspw. in der Fördertechnik oder Umformtechnik konzipiert. Sie sind in einfach- oder doppelkardanischer Ausführung erhältlich und arbeiten in einem Nenndrehmomentbereich von 60 bis 65.000 Nm.    

>zur Diskflex


Präzise Platziert!

CD Kupplung A1C

Kupplungen für die Bestückungstechnik

04.11.2021
Anlagen für Bestückungs- und Montageprozesse erfordern häufig schnelle und kurz getaktete Bewegungsabläufe, um beispielsweise Wafer oder Chips präzise zu positionieren und auf der Trägerplatte zu bestücken oder um schnelllaufende automatisierte Montageaufgaben zu verrichten. Der Prozess beinhaltet dabei meist hohe Beschleunigungs- und plötzliche Verzögerungsraten, oftmals im reversierenden Betrieb. Das optimale Zusammenspiel aller Komponenten ist Garantie für Präzision und Produktivität. ›Ausgleichskupplungen als wichtige Einzelkomponente müssen durch ihre Bauweise diese dynamischen und anspruchsvollen Arbeitsabläufe unterstützen. Im Programm von Orbit Antriebstechnik finden Sie spielfreie Kupplungssysteme, die sich speziell diesem Aufgabenfeld widmen.

 

Lamellenkupplungen in Aluminiumbauweise

Eines dieser Kupplungssysteme ist die CD Lamellenkupplung. Besonders für die oben erwähnten dynamischen Anwendungen bietet das Programm Ausführungen, deren Klemmnaben und Zwischenstücke der doppelkardanischen Versionen aus Aluminium bestehen. Dies gewährleistet eine leichte Bauweise verbunden mit einem geringen Trägheitsmoment. Speziell geformte Lamellenpakete aus einem Hochleistungs-Faserverbundwerkstoff verbinden eine hohe Torsionssteife mit einer hohen Verlagerungskapazität. Je nach Anforderung lässt sich hierbei auf zwei Varianten zurückgreifen. Neben der bauraumoptimierten AC Version mit einem Nenndrehmomentbereich bis 718 Nm ermöglicht die in 6 Baugrößen erhältliche Version A1C durch ihr innovatives Klemmnabendesign die Aufnahme großer Wellendurchmesser. Durch ihre hohe Fertigungsgenauigkeit und Rundlaufgüte sind diese CD-Lamellenkupplungen für hohe Drehzahlen geeignet und erfüllen damit die Forderung nach erhöhten Maschinengeschwindigkeiten und Taktzeitoptimierungen. Abhängig von der Baugröße  stehen sie für Drehzahlen von bis zu 15.000 min-1 zur Verfügung.

Hohes Bearbeitungstempo im Pick-and-Place Mehrachssystem   

In der Bestückung von Bauteilen spielen moderne Handlingsysteme eine große Rolle. Hohe Produktivität bei gleichzeitiger Senkung von Kosten des Produktionsprozesses sind im aktuellen wirtschaftlichen Umfeld eine zentrale Forderung. Maschinen und Anlagen arbeiten mit immer kürzeren Taktzeiten und immer höheren Geschwindigkeiten. Um so hohe Ausbringungsleistungen realisieren zu können, arbeiten moderne Bestückungsautomaten zunehmend im Pick-and-Place Verfahren als Mehrachssystem mit einem hohen Bearbeitungstempo und mit permanent dynamisch wechselnden Zyklen. So auch bei einem neuen Bestückungsautomaten zur Platzierung von Bauelementen auf Leiterplatten. In diesem  sollte der Bestückungsprozess in hochdynamischen, reversierenden Arbeitstakten erfolgen. Pro Takt beschleunigt das System in Bruchteilen einer Sekunde mit einer Drehzahl von mehr als 4.000 min-1, stoppt dann plötzlich ab und beschleunigt sofort wieder in entgegengesetzter Drehrichtung.Die präzise Verbindung und Synchronisation der Achsen ist hierbei eine der zentralen Forderungen an die torsionssteife Zwischenwellenkupplung. Entsprechend des hochdynamischen Arbeitsprozesses ist ein geringes Massenträgheitsmoment der Kupplung zusätzlich unabdingbar.   Aus der Serie A1C erfüllt die CD Kupplung der Größe 6F22 mit kundenspezifischer Zwischenwelle exakt technischen Einsatzdaten. Die Lamellenkupplung mit einem Außendurchmesser von 62 mm verfügt dabei über ein Nenndrehmoment von 30 Nm.

›erfahren Sie mehr zur CD-Kupplung der Serie A1C

›lesen Sie mehr zum Thema „Antriebskomponenten für die Bestückungstechnik

›mehr Infos zum Thema „spielfreie Kupplungen“


Geht noch kürzer

Platzsparende Ausgleichskupplungen

Platzsparende Ausgleichskupplungen für extrem beengte Einbauräume

31.10.2021
Für Anwendungen mit nur sehr begrenzten Einbauräumen bietet Orbit Antriebstechnik besonders kompakte Ausgleichskupplungen an. Mit einer sogenannten Z-Variante umfasst das Programm kurzbauende Varianten zu der jeweiligen Standardbaureihe im Bereich einteiliger oder steckbarer Kupplungen.

Oldham-Kupplungen für hohe radiale Verlagerungen

Mit der Baureihe ZOC und ZOS stehen im Angebotsportfolio Oldham-Kupplungen in Klemmnaben- oder Stellschraubenausführung für axial knappe Einbauverhältnisse zur Verfügung. Diese zeichnen sich durch ihre hohe radiale Verlagerungskapazität aus. Die Kreuzschieberkupplungen sind in einem Nenndrehmomentbereich von 0,2 bis 65 Nm erhältlich.

Gelenkkupplungen für hohe angulare Verlagerungen

Stehen in Anwendungen hohe Winkelverlagerungen im Vordergrund, bietet die Kompaktvariante ZCC der Gelenkkupplung Crossflex die Lösung. Diese ist in der Lage, angulare Verlagerungen bis zu 3° zu kompensieren.

Lamellenkupplungen aus Edelstahl für spezielle Umgebungsbedingungen

Abgerundet wird das Programm mit den Edelstahl-Lamellenkupplungen ZDC aus der Reihe Diskflex. Diese sind komplett aus Edelstahl gefertigt und prädestiniert bspw. für Hochtemperatur- u. Vakuumanwendungen oder für Applikationen im Armaturenbau.

> zur Kompaktversion der Oldham-Kupplung ZOC u. ZOS

> zur Kompaktversion der Elastomerkupplung Jawflex ZJC u. ZJS


> zur Kompaktversion der Lamellenkupplung Diskflex ZDC

> zur Kompaktversion der Gelenkkupplung ZCC


Mit Sicherheit schnell!

Sicherheitskupplung freischaltend

Freischaltende Sicherheitskupplungen  - auch für spezielle Umgebungsbedingungen

24.10.2021

Absolute Sicherheit in High-Speed Anwendungen – exakt das Metier der freischaltenden Sicherheitskupplungen DSS/SG/NF aus der Serie Securmax Servo.
Bei diesen restmomentfrei trennenden Drehmomentbegrenzern kann bei Überlast die vorhandene Rotationsenergie in den abgekoppelten Massen frei auslaufen.   
Die Drehmomentübertragung erfolgt über Kugeln, die mittels eingestellter Federkraft  in Senkungen gedrückt sind. Bei Überschreitung des Drehmoments rücken diese Sperrkörper gegen die Federkraft aus ihren Senkungen aus und sorgen damit für die Unterbrechung des Drehmoments. Diese Drehmomentbegrenzer besitzen eine degressive Tellerfederanordnung,  um einen unmittelbaren Drehmomentabfall herbeizuführen. Es erfolgt ein sofortiges Trennen von An- und Abtrieb im Überlastfall. Dabei kann die vorhandene Rotationsenergie frei auslaufen, die freischaltende Sicherheitskupplung bleibt ausgerastet. Die Drehmomentübertragung setzt erst ein, wenn die Kupplung manuell wieder eingerastet wird.
Je nach Baugröße eignen sich diese Drehmomentbegrenzer für Drehzahlen von bis zu 8.000 min-1. Dieses Programm steht in 6 Baugrößen für einen Bereich einstellbarer Überlastmomente von 10 bis 1.200 Nm zur Verfügung.    
    

Freischaltend in speziellen Umgebungsbedingungen    

In Anwendungsbereichen wie beispielsweise der Pharmaindustrie, der petrochemischen Industrie oder bei Verpackungsmaschinen in der Lebensmittelindustrie werden spezielle Anforderungen hinsichtlich der Korrosionsbeständigkeit an Maschinenelemente gestellt. Für diese Applikationsanforderungen bietet das Programm optional die beschriebenen freischaltenden Sicherheitskupplungen in  Niploy-Ausführung an. Ihre hochwertige Oberflächenbeschichtung - aus einem chemischen Vernickelungsverfahren mit einem hohen Gehalt an Phosphor - bietet einen besonders korrosions- und verschleißfesten einheitlichen Überzug.

>erfahren Sie mehr zu unseren freischaltenden Sicherheitskupplungen


Mikrokupplungen

Mikrokupplungen

So winzig und doch so leistungsstark

20.10.2021
Sie sind mit bloßem Auge fast nicht zu erkennen und vollbringen trotzdem Großes – Mikrokupplungen, deren Außendurchmesser nicht viel größer ist als der Durchmesser eines Marienkäfers und deren Bohrungsdurchmesser teilweise kleiner sind als der Durchmesser einer Spaghettinudel. Sie sind beispielsweise in Anlagen zur Montage oder Verkapselung von Miniaturbauteilen, in Mikrosystemen zur Herstellung kleinster Optiklösungen für die Mikroskopie oder zur Förderung und Dosierung hochfeiner Medienmengen mit Hilfe von Mikrodosierpumpen zu finden. Für derartige Anwendungsbereiche bietet Orbit Antriebstechnik entsprechende Ausgleichskupplungen mit kleinsten Außendurchmessern von 5,9 bis 9,9 mm und Bohrungsdurchmessern von 1 bis 4 mm.
Das Spektrum dieser Mikrokupplungen bietet dabei unterschiedliche technische Features, um eine optimale Wellenverbindung bei spezifischen Anwendungsprofilen zu gewährleisten.
    

Einteilige Ganzmetallkupplungen    

Mikrodosierpumpen werden in den verschiedensten Bereichen wie z.B. der Pharma- und Biotechnologie oder der kosmetischen und chemischen Industrie eingesetzt, um Kleinstmengen von flüssigen Medien sehr präzise und mit höchster Genauigkeit zu dosieren. Je nach Art der zu dosierenden Flüssigkeiten sind sie mit verschiedenen Materialien für die medienberührenden Teile verfügbar.  In solch hochpräzisen Dosiereinheiten kommt die BeamfIex PCMR10-A zum Einsatz. Diese Wendelkupplung aus Aluminium mit einem Außendurchmesser von 9,5 mm besitzt kraftschlüssige Klemmnaben, die zusätzlich  für hohe Laufruhe auch bei hohen Drehzahlen gewuchtet sind.
Die spielfreie Ganzmetallkupplung besitzt eine Drehmomentkapazität von 0,62 Nm. Wellen mit einem Durchmesser von 3 mm können durch die in Aluminium- oder für aggressive Medien optional in Edelstahlausführung erhältlichen Kupplungen verbunden werden. Neben der Klemmnabenausführung besteht zusätzlich die Möglichkeit der Wellenbefestigung mittels Gewindestiften.    
Noch kleiner geht es mit der Beamflex PSMR7. Diese Mikrokupplung aus Aluminium besitzt einen minimierten Außendurchmesser von 6,5 mm und steht für Wellendurchmesser  von 1 bis 2 mm zur Verfügung. Ihr Metier sind filigrane, hochgenau arbeitende Apparaturen wie bspw. labortechnische Anlagen, Bearbeitungssysteme für die Feinmechanik und Optik oder kleinste industrielle Diagnose- und Inspektionssysteme.    

Steckbare und modular aufgebaute Kreuzschieberkupplungen    

Axial steckbar sind die Mikrokupplungen aus dem Programm Oldham-Kupplungen. Diese elektrisch isolierenden Kupplungen bestehen jeweils aus zwei Aluminiumnaben in Stellschraubenausführung und einer Übertragungsscheibe aus Acetal. Durch diesen dreiteiligen Aufbau ermöglichen sie die beliebige Kombinierbarkeit unterschiedlichster Bohrungsdurchmesser, je nach Kupplungsgröße von 1 bis 4 mm. Diese Oldham-Kupplungen sind in 3 Baugrößen als ZOS6, ZOS8 sowie ZOS10 mit einem Außendurchmesser von 5,9, 7,9 und 9,9 mm erhältlich. Aufgrund ihrer kompakten Bauform sind sie auch in knappen Einbauräumen integrierbar.    
Die potentiellen Einsatzbereiche dieser kleinsten Kreuzschieberkupplungen reichen u.a. von der Labortechnik und Mikromesssystemen über den feinmechanischen Apparatebau bis hin zur Medizintechnik und industriellen Sichtprüfungssystemen. 

>zu den Ausgleichskupplungen