Lamellenkupplungen

Katalog Ausgleichskupplungen

Katalog Ausgleichskupplungen
Download Katalog Ausgleichskupplungen

Katalog Download

Lamellenkupplungen

Lamellenkupplungen werden aufgrund ihrer Robustheit, hohen Drehmomentübertragung und ihrer Präzision in unzähligen Anwendungen geschätzt. Die torsionssteifen Lamellenkupplungen arbeiten zumeist mit flachen, biegeelastischen Lamellenpaketen aus rostfreiem Edelstahl. In doppelkardanischer Ausführung gleichen sie universelle Wellenverlagerungen aus. Einfachkardanisch ausgeführt werden die Lamellenkupplungen meist in Kombination mit längendefinierter Zwischenhülse verwendet, um kundenspezifische Wellenabstände zu überbrücken und in Mehrachssystemen einen synchronisierten Bewegungsablauf zu sichern.

Lamellenkupplungen realisieren eine Vielzahl unterschiedlichster Anforderungen

Orbit Antriebstechnik verfügt in seinem Angebotsportfolio über ein breites Spektrum an unterschiedlichen Lamellenkupplungen. Als Miniaturlamellenkupplung, ausgestattet mit leichten Aluminiumklemmnaben und Zwischenstück aus selbigem Material, bieten sie ein geringes Massenträgheitsmoment und eine spielfreie Drehmomentübertragung. Dynamische Anwendungsbereiche wie Bestückungs- oder Positionieraufgaben sind ihr Metier. Zusätzlich stehen diese ›Ausgleichskupplungen mit Klemmnaben und Zwischenstücken aus Edelstahl im Lieferprogramm. Damit können die Lamellenkupplungen in korrosiven Umgebungsbedingungen eingesetzt werden. Ebenfalls bietet das Programm die CD Kupplung mit einer elektrischen Isolierungsfunktion. Das Geheimnis hier liegt in einem speziell geformten Lamellenpaket aus einem Faserverbundwerkstoff, das die galvanische Trennung der Kupplungsbauteile gewährleistet. Robuste Varianten mit Stahlnaben ergänzen das Angebot für höhere Drehmomentanforderungen. Um aber noch spezifischer auf die diversen Kundenanforderungen reagieren zu können, erweitert das Unternehmen sein Kupplungsprogramm permanent um weitere Ausführungen, sei es, um Anwendungen unter speziellen Umgebungsbedingungen zu realisieren oder um Applikationen mit immer höheren Drehmomentanforderungen bedienen zu können.