Medizin- u. Labortechnik

Flyer Mikroanwendungen

Flyer Mikroanwendungen
Download Flyer Mikroanwendungen
Flyer Mikroanwendungen anfordern

Antriebskomponenten für die Medizin- u. Labortechnik

Kleinste Abmessungen, kleineste Bohrungsdurchmesser und minimalstes Massenträgheitsmoment sind die zentralen Forderungen an Kupplungen in der Medizin- und Labortechnik.

Miniaturkupplungen: kleinste Wellendurchmesser bis zu 1 mm

Filigrane Apparate in der Labor- u. Medizintechnik, wie Mikrodosierpumpen oder Labortechnischen Wägetechnik, dosieren feinste Förderströme oder sind für die hochgenaue Wägung kleiner Probenmengen verantwortlich. Für diese Mikroanwendungen bietet das Kupplungsprogramm Miniaturausführungen mit kleinsten Abmessungen von 6,5-12,7 mm Außendurchmesser. Kleinste Wellendurchmesser bis zu 1 mm können durch die Miniaturkupplungen präzise verbunden werden.
Axial steckbare >>OLDHAM-KUPPLUNGEN mit elektrisch isolierender Funktion, kleinste Wendelkupplungen >>BEAMFLEX oder axial fixierte Gelenkkupplungen der Baureihe >>CROSSFLEX mit einem Außendurchmesser von 12,7 mm erfüllen dabei die unterschiedlichsten Anforderungswünsche in diesen Mikroanwendungen.

 

Starre Kupplungen  u. Klemmringe in Mikroausführung

Die >>Starren Kupplungen TORQMAX mit kleinsten Bohrungsdurchmessern von 3 bis 6 mm sind ideal zur effizienten und wirtschaftlichen Verbindung fluchtender Wellen.
Ebenfalls bieten kleinste Klemmringe der Serie >>CLAMPMAX beginnend mit 3 mm Bohrungsdurchmesser eine präzise Fixierung von miniaturisierten Komponenten in medizintechnischen Mikrosystemen.

 

Heiß oder kalt: Kupplungen für Autoklaven oder Gefriertrocknungsanlagen

In der Medizintechnik werden für Sterilisationszwecke von Gegenständen wie bspw. Operationsbestecken Autoklaven eingesetzt. Teilweise laufen diese Sterilisationsprozesse im Vakuumverfahren und mit Dampfeinströmungen. Für diese thermisch anspruchsvollen Aufgaben bieten >>OLDHAM-KUPPLUNGEN mit Edelstahlnaben die technische Lösung. Zusätzlich sind die steckbaren Kupplungen mit Übertragungsscheiben aus PEEK (Polyetheretherketone) ausgestattet. Dieser technische Werkstoff ist aufgrund seiner nur minimalst ausgasenden Eigenschaften geeignet für Anwendungen in hohen Temperaturbereichen oder unter Vakuumbedingungen.
Labor-Gefriertrocknungsanlagen sind in der Pharmaindustrie weit verbreitet. Durch die Verwendung von Eiskondensatoren, die in Temperaturbereichen von bis zu -50°C arbeiten,  sind die Anforderungen an Kupplungen diesbezüglich hoch. Die Wendelkupplung Beamflex in Edelstahlausführung ermöglicht das Arbeiten in diesen niedrigen Temperaturbereichen.

Dämpfung von Schwingungen in Hochgeschwindigkeitszentrifugen

Zur Trennung von feinsten Partikeln und diversen Medien arbeiten Hochgeschwindigkeits-Laborzentrifugen mit Drehzahlen von 15.000 min-1 oder mehr. Um bei diesen Hochgeschwindigkeitsanwendungen auftretende Drehschwingungen zu dämpfen, bieten die Elastomerkupplungen >>JAWFLEX die wirkungsvolle Dämpfung. Das Schwingungsverhalten ist dabei durch unterschiedliche Shorehärten der Zahnkränze exakt anpassbar.

 

Schutzfunktion durch Sicherheitskupplungen in Diagnosegeräten

Der Schutz von Personen bei medizintechnischen Untersuchungen spielt eine entscheidende Rolle. Sicherheitskupplungen ermöglichen hierfür die zuverlässige Drehmomentbegrenzung. Beispielsweise gewährleistet der Einsatz der Dauerrutschkupplung >>SECURMAX Mini eine mechanische Sicherung zum Schutz der Patienten in Magnetresonanztomographie-Geräten.

Crossflex

Clampmax

Securmax


Bitte sprechen Sie uns zu Ihrer Anwendung an. Gerne stimmen wir mit Ihnen auf Ihren Einsatzfall abgestimmte Kupplungen ab.